Vorlesung: Prozedurologie: Lernende Demokratie, SoSe 2018 Tübingen

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
Date(s) - 20 Apr 2018 until 14 Jul 2018
12:00 AM - 12:00 AM

Ort
Weltethos Institut Tübingen

Kategorie
Kooperationen


Prozedurologie versteht sich als die Wissenschaft des Kultivierens und Reformierens, also Gestaltens und Entwickelns, von sozialen Systemen – insbesondere den Formen und Verfahren einer vitalen Demokratie. Im Sinne von Democratia semper reformanda est widmet sich das Konzept der Lernenden Demokratie der beharrlichen (Weiter-)Entwicklung unseres politischen Systems. Dabei knüpft Lernende Demokratie an das in der Wirtschaft bewährte Modell der Lernenden Organisation an.

Wir werden im Kurs darum u.a. Prinzipien der Organisationsentwicklung auf die der Demokratieentwicklung übertragen und uns mit der prozeduralen Dimension von Politik und Organisation eingehend beschäftigen: Wie kann die Lernfähigkeit von demokratischer Politik – verstanden als die gesamtgesellschaftliche Co-Produktion von Gemeinwohl – erweitert und vertieft werden? D.h., nicht nur: Wie gestalten wir gesellschaftliche Transformationen, sondern wie werden die Regeln und Instrumente dieses Wandels wiederum selbst (gemeinsam) gestaltet? Als Explorationskurs betreten wir damit wissenschaftliches Neuland.

Unser Ziel ist es, die praktische Agenda einer Lernenden Demokratie theoretisch zu durchdringen und akademisch zu fundieren. Dabei durchleuchten wir konkrete Instrumente und Beteiligungsverfahren und bewerten Entwicklungsperspektiven unserer Demokratie.

Die Kursteilnehmer sollten dementsprechend Interesse an einem solchen programmatisch-akademischen Innovationsprojekt mitbringen, das auf die Stärkung der Vitalität und Resilienz unserer Demokratie abzielt.

Weitere Informationen siehe Kursbeschreibung: SoSe18_Fuhrmann_Gohl_Lernende Demokratie_Ausschreibung-3

Bei Interesse am Thema, gar Teilnahme als Gasthörer bitte wenden an: Fuhrmann@procedere.org

Kommentare sind geschlossen.