3. Prozedurologisches Kolloquium: Transformierende Lehre etablieren

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
Date(s) - 11 Okt 2018 until 13 Okt 2018
4:30 PM - 11:00 PM

Ort
Weltethos Institut Tübingen

Kategorie
Kooperationen


Nach der erfolgreichen gemeinsamen Ausrichtung des 2. Prozedurologischen Kolloquiums in 2017 werden wir 2018 wieder gemeinsam mit Democracy International und der World-Citizen-School des Weltethos-Institut, plus dem der AG Kompetenzen der Allianz vielfältige Demokratie, initiert von der Bertelsmann-Stiftung, das nun 3. prozedurologische Kolloquium für Programmentwickler/-zuständige und Dozenten durchführen.

Fokus wird dieses Mal auf der Frage des Etablierens und Verstetigens von solchen Bildungsinnovationen liegen, denn die meisten dieser Programme sind höchst prekär und fragil verankert. Wie kann darum sowohl das Anliegen als solches, als auch die Umsetzung bekannter und anerkannter, aber auch nachhaltiger finanziert und verankert sein?

Grundsätzlich wird das Kolloquium weiterhin dem Austausch von Programmentwicklern/-verantwortlichen für transformierende Lehrformate und Kompetenzentwicklungsangebote für Social Innovatoren und Demokratieentwickler dienen. Aktuelle Entwicklungen an diversen Hochschulen und Akademien lassen Spannendes, Ermutigendes und Lehrreiches erahnen.

Weiterhin werden wir dabei profitieren von den sehr unterschiedlichen Ansätzen und Zielgruppen, die u.a. neben Social-Buusiness-Entrepreneurs, auch Urban-Innovators, Christian-Entrepreneurs, Demokratieentwickler, Interventionsforscher ansprechen.

Weitere Anbieter/Entwickler von Programmen zum Stärken gesellschaftliche transformierender Kompetenzen, Innovationen,Projekte und Start-ups sind herzlich Willkommen.

Das Kolloquium wird diesmal 2 ganze Tage dauern (9:30 Fr. bis Sa. 16:30), mit einem Auftakt am Do. Nachmittag/Abend (ab 16:30). So können wir auch mehr Inhalte austauschen, als auch intensiver ins Vernetzen, Vereinbaren und Koordinieren gehen. D.h. jeder ist eingeladen sich einzubringen mit einem Bericht, Einblick, Vorausblick …

Rückfragen an: Raban Fuhrmann und Michael Wihlenda

Kommentare sind geschlossen.